Aktuelles
Willkommen
Veranstaltungsprogramm
Unsere Ausstellungen
Organisationen im Haus
Mitmachen
Bildungsangebote
Publikationen
Unser Newsletter
Die Stiftung
Spenden für die Vielfalt
Projekte des Hauses
Räume mieten
Kontakt und Anfahrt
English
 

 

 

 

Internationale Liga für Menschenrechte e. V.

Raum: 0202/3
.. Vorderhaus
Tel.: 030-396.21.22

Web: www.ilmr.de
E-Mail: vorstand[at]ilmr.de

Als Nicht-Regierungsorganisation sieht die Liga ihre Aufgabe darin, eine kritische Öffentlichkeit herzustellen und Druck auf Regierungen und EntscheidungsträgerInnen zu erzeugen. Sie organisiert oder beteiligt sich an Demonstrationen, Mahnwachen und Unterschriftenkampagnen, veranstaltet Lesungen, Seminare und Podiumsdiskussionen, veröffentlicht Broschüren und Bücher. Dabei wendet sie sich gegen die Rücknahme rechtsstaatlicher Errungenschaften im Straf- und Polizeirecht, fordert die Wiederherstellung des uneingeschränkten Grundrechts auf Asyl und den Erlaß eines Antidiskriminierungsgesetzes. Sie betrachtet den Kampf gegen Rechtsextremismus nicht allein als Aufgabe von Polizei und Justiz, sondern als eine gesamtgesellschaftliche. Die Liga untersucht die Bedeutung von NGO's (Non-Governmental Organisations) unter den Bedingungen der Globalisierung, sucht nach neuen Wegen für die Durchsetzung der Menschenrechte und analysiert regelmäßig die Menschenrechtslage in anderen Ländern.

Die Internationale Liga für Menschenrechte wird ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert. Es gibt folgende Ausschüsse und Arbeitsgruppen:

¨ Antifaschistischer Ausschuß: Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte, Abwehr rassistischer und neonazistischer Tendenzen, Mitarbeit in der Friedensbewegung, Arbeitsgruppe für die Rechte Behinderter

¨ Eine-Welt-Ausschuß: Beobachtung von Menschenrechtsverletzungen, Eintreten für die Rechte der MigrantInnen und Flüchtlinge, Arbeitsgruppen zu einzelnen Ländern, Mitarbeit im „Aktionsbündnis Abschiebehaft“

¨ Iran-Ausschuß: Beobachtung von Menschenrechtsverletzungen im Iran und an iranischen Oppositionellen im Exil

¨ Rechtsausschuß: Beobachtung von Entwicklungen in der Rechtspolitik, Aktivitäten für eine Reform des Staatsangehörigkeitsrechts und für die Einführung eines Antidiskriminierungsgesetzes, Beteiligung an der Debatte um die ökonomische Globalisierung und Menschenrechte

¨ Sinti und Roma Ausschuß: Einsatz für die Verwirklichung der Menschen- und Bürgerrechte von Sinti und Roma in Deutschland

¨ AG Afrika, AG behinderte Menschen und AG Türkei

« zurück zur Übersicht

 

 

 

Veranstaltungen

Do, 28. 09. um 19:00

Kolumbien: Trotz Friedensprozess – Humanitäre Krise und anhaltende Gefahr für Menschenrechtsverteidiger*innen

Vesper - Menschenrechte aktuell

mehr...


Di, 03. 10. um 11:00

Kritische Öffentlichkeit: Medien unter Druck

Matinee 3. Oktober zu Carl von Ossietzkys Geburtstag

mehr...


Fr, 06. 10. um 17:00

„Camaradas. Österreicherinnen und Österreicher im Spanischen Bürgerkrieg 1936–1939.“

Internationale Buchpremiere

mehr...


Das ganze Programm...

Newsletter

facebook

Kontakte

Impressum